Paris Real Estate Week 

Die Paris Real Estate Week wird die erste Veranstaltung sein, in deren Rahmen Entscheider des Immobiliensektors eine erste Einschätzung der Auswirkungen von Covid 19 auf die Branche vornehmen und die Zukunftsaussichten diskutieren können. Die Week findet rund um die Propel by MIPIM statt, einer zuvor unter dem Namen „MIPIM Proptech Europe“ bekannten Veranstaltung mit Fokus auf Innovation, bei der im vergangenen Jahr rund 2.000 Entscheidungsträger aus den Bereichen Immobilien, Technologie und öffentliche Hand aus 41 Ländern zusammenkamen. Als Schwerpunkte der Propel by MIPIM sind die Themen Daten, nachhaltige Entwicklung, Nachwuchs, Investitionen in Innovation und Benutzerfreundlichkeit vorgesehen.

Wann? Montag, 14. September 2020 & Dienstag, 15. September 2020

Wo? Centquatre Paris, 5 Rue Curial, 75019 Paris, France

Themenschwerpunkte

Das urbane Umfeld – PIM Urban Forum

Der Konferenztag am Mittwoch, dem 16. September 2020, ist den Themen Stadt und urbanes Umfeld gewidmet. Der ehemalige französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy wird die Eröffnungsrede halten. Unter dem Motto „Den Wandel begrüßen“ sollen die Sessions alle Faktoren analysieren, die unser städtisches Leben verändert haben, und wie sie sich auf die Branche und die Entwicklung der Städte auswirken. Ein Schwerpunkt der Diskussionen soll der ökologische Wandel sein, nachdem die gegenwärtige Gesundheitskrise dessen Bedeutung gezeigt hat. Die Menschen sind gezwungen, urbane Routinen infrage zu stellen und derzeitige Modelle insbesondere im Hinblick auf Mobilität, städtische Verdichtung, Infrastruktur und Flächennutzungsplanung zu hinterfragen.

Wichtige Projekte

Im vergangenen Januar wählte die Jury der MIPIM Awards 45 herausragende Projekte aus 19 Ländern in 11 Kategorien aus. Sowohl die für die MIPIM 2020 als auch die für die Week angemeldeten Teilnehmer können vom 17. August bis 11. September für die Projekte ihrer Wahl stimmen. Die Gewinner werden bei einem Abendessen am 15. September 2020 bekanntgegeben.

Hospitality

Dies ist einer der besonders stark vom Coronavirus betroffenen Bereiche, der aber in dem neuen Kontext große Agilität und Kreativität zeigt. Der gemeinsam mit MKG Consulting ausgerichtete Hospitality Summit bringt Investoren, Hotelbesitzer und Entscheider aus dem öffentlichen und privaten Immobiliensektor zusammen.

Diversität

Dieses wichtige Thema darf keinesfalls durch das Coronavirus verdrängt werden. Hierzu werden zwei Netzwerkveranstaltungen angeboten:

Gend‘Her

Eine Denkfabrik, die der Rolle der Frauen im Immobilensektor gewidmet ist, organisiert ein Networking-Frühstück in Partnerschaft mit Business Immo und KPMG.

Young Leaders-Networking

Die Veranstaltung wird zusammen mit dem Institut Choiseul organisiert und steht allen Immobilienfachleuten unter 35 Jahren mit dem Ziel offen, Verbindungen zwischen den Entscheidungsträgern von heute und morgen zu knüpfen.